Relaxen in Südthailand
Relaxen in Südthailand

Ausflüge

In der Umgebung von Pims Ferienhaus bieten sich eine Unmenge von Möglichkeiten für kleine oder größere Ausflüge an, auf denen Pim Sie/Euch gerne begleitet.

Die heißen Quellen con Rommanee

Rommanee Hot Springs

Wie wäre es mit einem Bad in den heißen Quellen von Rommanee vor dem Frühstück? Nur ein paar Autominuten entfernt kann man schon früh morgens, bevor die Touristen kommen, etwas für seine Gesundheit tun. Das Thermalbad hat vier Becken mit Heilwasser in verschiedenen Temperaturen: am besten fängt man mit 38° an, kühlt sich zwischendurch ab und steigert sich langsam. Die ganz Wagemutigen, die sich mal wie ein Hummer in kochendem Wasser fühlen wollen, können auch das letzte Becken mit knapp 50° heißem Wasser (kurz!) ausprobieren!

Die Stadt Takua Pa

Rommanee Hot Springs

In der nahe gelegenen Stadt Takua Pa mit ca. 50.000 Einwohnern kann man so einiges unternehmen. Mal abgesehen von den schon erwähnten vielfältigen Restaurants gibt es Banken, alle wichtigen Geschäfte, mehrere Supermärkte, Massage-Möglichkeiten, einen täglichen Markt.

 

Am Samstag und am Sonntag finden jeweils besondere Märkte in der Altstadt bzw. am Flussufer statt, die auch viele Touristen von außerhalb anziehen. Auf diesen Märkten kann man alles Mögliche kaufen, von Kleidungsstücken bis zu lebendigen Tieren. Im Vordergrund steht natürlich das Essensangebot – zum Sofortverzehr oder zum Mitnehmen.

Das reicht über frisches Obst, Salate, gegrilltes Fleisch, Fisch und Garnelen bis zu besonderen Spezialitäten aus dem Bereich der Krabbeltiere, die Pim Euch/Ihnen gerne anbietet.

Kleines Amazonas Gebiet

Die Mangrovensümpfe

Auf geführten Touren kann man ganz in der Nähe der Stadt mit dem Kanu auf Kanälen durch das Mangroven-Sumpfgebiet fahren.

Dabei kann man verschiedene Vögel, Warane, Frösche und mit etwas Glück - in den Bäumen – Schlangen beobachten.

Wasserfälle

In der Umgebung befinden sich mehrere sehenswerte Wasserfälle wie der Lampi-Wasserfall und der Lam-Ru-Wasserfall. Auf gut ausgebauten Wegen kann man entlang der kleinen Wasserläufe durch den Urwald zu den Wasserfällen wandern, Fische füttern oder im erfrischenden Wasser des Beckens unterhalb des Wasserfalls baden.

Strände in der Nähe

In etwa 16 km Entfernung von Pims Ferienhaus gibt es mehrere Traumstände, die im Gegensatz zu den Stränden von Khao Lak naturbelassen und nicht überlaufen sind. Der schönste Strand ist wohl der von Bang Sak, an dem man kilometerlange Spaziergänge machen kann. Der Strand fällt sanft ins Wasser ab, an windstillen Tagen ist die Wasseroberfläche spiegelglatt und man kann sich stundenlang im warmen Wasser aufhalten. Unter den Bäumen oberhalb des Strands kann man im Schatten thailändische Gerichte genießen, die von den kleinen Restaurants und Imbissen direkt an die Tische am Strand gebracht werden.

Faszinierende Tempelanlagen

Rommanee Hot Springs

Bei einem Besuch in Thailand führt natürlich kein Weg an den unzähligen prächtigen Tempel-Anlagen vorbei.

 

Ganz besonders sehenswert sind der Wat Bang Riang (Der drei Hügeltempel), zu dem eine prächtige Treppe hinaufführt.

Von da aus hat man einen herrlichen Blick auf mehrere Statuen im Tal.

Gleich daneben befindet sich Wat Rat Upatham, ein prächtiger Tempel geformt wie ein Drachenboot und von Touristen trotz seiner einzigartigen Schönheit kaum beachtet.

Fahrt nach Phuket

Lohnend ist auf jeden Fall ein Ausflug nach Phuket. Die Stadt mit etwa 60.000 Einwohnern liegt auf der gleichnamigen Insel, ist aber über die Sarasin-Brücke zu erreichen. Im historischen Zentrum haben sich einige alte Stadthäuser im chinesisch-portugiesischen Stil erhalten.

In modernen Einkaufszentren gibt es hervorragende Shopping-Möglichkeiten.

Ganz in der Nähe liegen der Wat Chalong, der größte Tempel der Stadt, und auf einem Hügel kann man eine riesige Buddah-Statue besichtigen, den Big Buddha, mit dem Anschlagen der heiligen Glöckchen kann man auch sein Schicksal positiv beeinflussen – wenn man daran glaubt. Für Feinschmecker gibt’s im Hafen frischen Hummer.

Tagestour auf dem Khao-Sok-Stausee

Mit dem Longtailboot fährt man durch eine fantastische Landschaft. Es beginnt mit der Fahrt durch Mangrovensümpfe.

Vorbei an bizarren Felsen führt der Kurs zu einem schwimmenden Dorf, dem Koh Panyee Village, dem Dorf der Seezigeuner.

Die muslimischen Einwohner bieten im Basar auf den Stegen Kunsthandwerk aller Art an und im Restaurant auf dem Wasser leckere Gerichte aus eigenem Fischfang.

Phang Nga

In der Nähe der Stadt Phang Nga gibt es viele Sehenswürdigkeiten, die man besichtigen kann.

Nähert man sich der Stadt, fällt schon von Weitem ein riesiger Felsen auf, der wie ein versteinerter Elefant aussieht. Darin befindet sich die Elefantenbauch-Höhle, in der man eine etwa 40-Minütige Tour auf einem kleinen Bambusfloß machen kann, das der Guide durch das Wasser schiebt. Zum Teil muss man aber auch durch das nicht sehr tiefe Wasser waten, kurze Hosen und wasserfeste Schuhe sind deshalb angebracht.

Obwohl es dabei ziemlich feucht werden kann, wird man durch wunderbare Stalagmiten und Stalaktiten und unglaubliche Farben belohnt. Leider darf man in der Höhle selbst nicht fotografieren, am Eingang wird aber ein Erinnerungsbild gemacht, - für alle Fälle.

In Phang Nga und Umgebung gibt es viele besichtigenswerte Tempel. Der größte von ihnen ist der neue Tempel des Königs, der Bang Tong Tempel – ein riesiger noch nicht ganz fertiggestellter Komplex mit vielen prächtigen Gebäuden und Statuen.

Dazu gehört auch das Wat Suwan Kuha, bekannt als Tempel mit dem großen Buddha in der Höhle.

Geht man etwas weiter, kommt man über eine Treppe in eine Tropfsteinhöhle, in der die Statue eines Eremiten aufgestellt ist.

Ein etwas spezielles Erlebnis ist die Besichtigung des Wat Thamtapan, eine Darstellung, wie sich die Thailänder die Hölle vorstellen, die an Gemälde von Hieronymus Bosch erinnert. Im Eingangsbereich sind die verschiedenen Laster dargestellt, für die man in die Hölle kommt.

Durch ein großes Drachenmaul kommt man dann in ein kleines Tal, in dem alle möglichen entsetzlichen Qualen sehr drastisch dargestellt sind – nichts für Sünder mit schwachen Nerven.

Tagesausflug nach Phang Nga Bucht

Rommanee Hot Springs

Ein ganz besonderes Erlebnis ist ein Ausflug in die Phang Nga Bucht. Mit einem kleinen Schiff fährt man durch die Bucht vorbei an Felsen und kleinen Inseln. Erster Stopp ist häufig die Insel Ko Tapu – auch James Bond Island genannt, weil der im Meer stehende Felsen in dem James-Bond-Film „Der Mann mit dem goldenen Colt“ von 1974 vorkam. Auf der Insel selbst kann man u.a. wunderbare Selfies vor dem Felsen machen

und eine bemerkenswerte Felsspalte besichtigenHöhepunkt ist aber eine Kanutour durch die Mangroven, durch Höhlen und in Lagunen und unter überhängenden Felsen hindurch – die Ausblicke sind fantastisch - und man muss nicht einmal selbst paddeln.Zum Abschluss fährt man mit dem Jeep auf einem etwas holprigen Weg zum Samet Nangshe View Point, von wo man einen unglaublichen Blick auf die Phang Nga Bucht hat – und den Sonnenuntergang genießen kann. Wer auch den Sonnenaufgang erleben will, kann dort auch in einem der kleinen gut ausgerüsteten Zelte den noch spektakuläreren Sonnenaufgang genießen

Weitere Möglichkeiten

Krabi

Fahrten zu den Inseln

  • Similan Island
  • Surin-Island (Seenomaden)

Paddeltouren

  • Phung Chang Cave

Elefantenreiten

Touren

Gern organisiert Pim diese Touren und begleitet Euch/Sie überall hin.

Ihr könnt/Sie können aber auch Pims Nissan-Pick-Up mieten, und einzelne Touren auf eigene Faust machen, selbstständig zum Strand fahren oder abends in ein Restaurant. An den Linksverkehr in Thailand gewöhnt man sich recht schnell, aufpassen muss man allerdings auf die Motorradfahrer und die vielen Händler mit ihren kleinen fahrbaren Verkaufsständen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pimpayom Blumenauer